Chancen der Therapie

Seit 2006 haben mehr als 30.000 Patienten die terzo-Gehörtherapie genutzt. Unsere spezielle Therapieform stellt nicht nur eine ganzheitliche Herangehensweise dar, von der Menschen mit einer Hörminderung profitieren. Sie kann auch bei anderen Beeinträchtigungen Ihres Gehörs helfen. Die Chancen für die Betroffenen sind vielfältig.

Hörschäden behandeln

Abhängig vom Schweregrad des Hörverlustes, der Hörentwöhnung und Ihrer aktiven Mitarbeit gelingt es mit unserem Hörtraining, innerhalb von zwei bis drei Wochen das Hören und das damit verbundene Sprachverstehen deutlich zu verbessern - sowohl in ruhiger als auch in geräuschvoller Umgebung. Mit unserer Kombination aus vorgelagerter Therapie und gezielter Hörgeräteanpassung geben wir die Antwort auf die Frage, wie Sie wieder besser hören können. Unser individuelles Audiotraining hilft dabei, Ihre Hörschäden gezielt zu behandeln und die eigene natürliche Hörleistung zu verbessern. 

Tragen von Hörgeräten erleichtern

Die terzo-Gehörtherapie ist der erste Schritt zur erfolgreichen Anpassung des eigenen Hörgerätes. Betroffene werden mit dem Hörtraining Schritt für Schritt an die durch die Hörgerätetechnik wieder neu gewonnene Hörsituation herangeführt und erleben durch die Kombination aus Therapie und Hörgerät, welche Potenziale in der eigenen Hörhilfe stecken. 

Bessere Kommunikation

Alles was für gutes Hören wichtig ist - Konzentration, Aufmerksamkeit und Merkfähigkeit - sind wichtige Faktoren der geistigen Fitness. Daher können Sie mit unserem Hörtraining auch Ihre kognitiven Leistungen verbessern. Denn wer schlecht hört, ist schnell gesellschaftlich isoliert. Ein gutes Gehör ist die Basis, um bis ins hohe Alter in der Gesellschaft aktiv zu sein - und einem erhöhtem Demenz-Risiko entgegenzuwirken. 

Tinnitus reduzieren

Gegen das Geräusch im Ohr: Durch die Kombination aus unserem therapeutischen Audiotraining und dem Tragen von speziell eingestellten Hörgeräten kann sich die Belastung durch einen störenden Tinnitus deutlich reduzieren. Mithilfe einer gestärkten Filterfunktion können unwichtige Geräusche, wie das Piepsen oder Rauschen eines Tinnitus, besser gefiltert und in den Hintergrund gebracht werden.

Geräuschüberempfindlichkeit verringern

Auch bei einer Geräuschüberempfindlichkeit kann unsere terzo-Gehörtherapie unterstützen. Denn die Symptome sind ähnlich zu anderen Arten der Hörminderung: Betroffene reagieren empfindlich auf Umweltgeräusche, aber auch auf die eigene Stimme. Sehr oft geht die sogenannte Hyperakusis mit einem Tinnitus einher. Als mögliche Ursache wird eine Fehlfunktion der Härchen im Innenohr diskutiert. Diese geben das Gehörte viel lauter weiter, als es tatsächlich ist. Die Hörfunktion ist dadurch anstrengender, Betroffene ermüden schneller - wir nennen das Hörstress. Auch hier hilft unser gezieltes Hörtraining dabei, die Fehlfunktionen des Gehörs wieder zu regulieren und ein angenehmes Hörerlebnis zu ermöglichen.

Sprachverhalten optimieren

Auch Träger eines Cochlea-Implantats können von unserer Gehörtherapie profitieren und das Audiotraining zusätzlich nach abgeschlossener Nachsorge-Rehabilitation durchführen, um ihr Sprachverstehen zu optimieren.

Hörsturzschäden regenerieren

Ein Hörsturz ist ein plötzlich auftretender Hörverlust, meist einseitig und ohne erkennbare Ursache. Hat sich das Gehör innerhalb von sechs Monaten nicht regeneriert, kann eine terzo-Gehörtherapie dabei helfen, die eigene Hörleistung zu verbessern und die beeinträchtigen Hörfilterfunktion wieder zu aktivieren.