Hörakustiker – ein Beruf mit Zukunft!

Die Zahl der Menschen mit Hörschädigung steigt stetig. Das ist zum einen auf den immer weiter zunehmenden Zivilisations- und Umgebungslärm zurückzuführen. Zum anderen spielt die demografische Entwicklung und das damit verbundende wachsende Alter der Bevölkerung eine Rolle.  Die Weiterentwicklung der Technologie ermöglicht es zudem, dass eine immer größere Anzahl an Menschen mit Hörgeräten versorgt werden kann. Daher steigt der Bedarf an qualifizierten Fachkräften in der Hörakustik stetig und die Ausbildungsquote gegenüber anderen Berufsrichtungen ist deutlich höher. Doch was macht den Beruf des Hörakustikers darüber hinaus für viele junge Menschen attraktiv?

Hörakustiker schenken Lebensqualität

Unsere Ohren gehören zu unseren sensibelsten und wichtigsten Sinnesorganen – sie lassen uns Sprache verstehen, Musik genießen und sie warnen uns vor Gefahren. Selbst nachts, wenn wir schlafen, ist unser Gehör aktiv. Wie wir unsere Umwelt wahrnehmen, hängt entscheidend davon ab, was wir hören. Wer keine Vögel mehr zwitschern hört, wird sein Leben nicht mehr in vollen Zügen genießen. Wer keine Autos mehr herannahen hört, wird sich nur noch unsicher im Straßenverkehr bewegen. Wer andere Menschen nicht mehr richtig versteht, wird nach und nach immer weniger am Leben teilnehmen. Hörakustiker haben täglich die Möglichkeit, Menschen mit Hörbeeinträchtigung wieder mehr Lebensqualität und Freude zu schenken. Kaum ein anderer Beruf ist dabei so vielseitig. Will man Menschen mit Hörproblemen wirkungsvoll helfen, muss man den Hörvorgang in allen seinen Einzelheiten verstehen. Dazu sind Kenntnisse in den Bereichen Akustik, Medizin und Psychologie sowie in moderner elektronischer Sprachsignalverarbeitungstechnik Voraussetzung. „Die Mischung macht’s!“, so äußern sich viele Akustiker, wenn man sie fragt, was sie an ihrer Arbeit schätzen. „Technisches Verständnis, handwerkliches Geschick, aber auch der Umgang mit Menschen bestimmen den Arbeitstag.“

Hörakustiker analysieren die individuellen und unterschiedlichen Hörsituationen ihrer Kunden. Sie bestimmen mit Hilfe von audiometrischen Messgeräten die Hörminderung der Betroffenen, um ihnen anschließend beratend in allen Fragen rund um das Hören zur Seite zu stehen. Das heißt, die Akustiker unterstützen den Kunden bei der richtigen Wahl der geeigneten Hörgeräte, des Zubehörs oder auch der hörtechnischen Sondergeräte. Mit Hilfe eines gezielten Hörtrainings begleiten sie diese außerdem nach jahrelanger Hörentwöhnung auf dem Weg zu einem besseren Hören und Verstehen. Auch Wartungen und kleine Reparaturen der defekten Hörsysteme gehören zu den Aufgaben eines Akustikers. Der Kunde wird ab dem ersten Hörtest über die gesamte Anpassungsphase des Hörgerätes betreut. So entsteht ein Vertrauensverhältnis, welches meist über viele Jahre andauert.

Vielseitige Ausbildung im dualen System

Die Ausbildung im Hörakustikhandwerk ist gleichermaßen interessant wie anspruchsvoll, denn nur wenige Berufe umfassen so viele Kompetenzen und Tätigkeitsfelder wie der des Hörakustikers. Neben dem fachlichen Wissen haben freundliches Auftreten und Spaß an der Arbeit mit Menschen, sowohl mit Kunden als auch Kolleginnen und Kollegen, oberste Priorität. Als Voraussetzung für die Ausbildung benötigen Bewerber das Abitur oder die mittlere Reife. Die Regelausbildungszeit beträgt drei Jahre und findet ganz nach den Bestimmungen des Handwerks im dualen System statt, welches das Besuchen eines Block-Berufsschulunterrichts bedeutet. Die Berufsschule befindet sich in der schönen Hansestadt Lübeck (Schleswig-Holstein).

Ihre Ausbildung im terzo-Zentrum

Wenn auch Sie Interesse daran haben, in einem Umfeld zu arbeiten, in dem Sie stetig wachsen und sich weiterentwickeln können; in einem aufgeschlossenen, starken Team unter Einsatz modernster Technik persönliche Kundenwünsche zu erfüllen und Ihre Ausbildung zum Hörakustikexperten durch gezielte, individuelle Förderung mit maximalem Erfolg abschließen möchten, dann bewerben Sie sich jetzt als Auszubildende/ Auszubildender bei den terzo-Zentren. Bei vielen Fachgeschäften ist ein Kennenlern-Praktikum auf Anfrage möglich.

Anforderungen an Bewerber:

  • Abitur oder Mittlere Reife 
  • gute Kenntnisse in Mathematik und Physik
  • handwerkliches Geschick
  • Kommunikationsfähigkeit für die Kundenbetreuung
  • Finden Sie jetzt einen Ausbildungsplatz in Ihrer Nähe:

Finden Sie jetzt einen Ausbildungsplatz in Ihrer Nähe:

Hier geht's zu den Jobs