Tinnitus

Tinnitus ist nicht gleich Tinnitus

Unter Tinnitus versteht man die Wahrnehmung von Geräuschen, die nicht von akustischen Signalen der Umwelt verursacht werden. Egal ob Piepsen, Rauschen oder Brummen – immer mehr Menschen klagen über Geräusche im Ohr, die nur sie hören können. Mittlerweile ist Tinnitus die Volkskrankheit Nummer 1 unseres Gehörs. Die Ursachen sind ganz unterschiedlich: So können die Ohrgeräusche von einem Knalltrauma kommen, körperliche oder seelische Ursachen haben oder durch zu viel Stress ausgelöst werden. Was viele nicht wissen: Oftmals ist eine Hörminderung Ursache eines Tinnitus.

Mehr

Rauschen im Ohr tritt in drei Phasen auf

So unterschiedlich die Ursachen für die Ohrgeräusche sind, so verschieden werden sie auch von Betroffenen wahrgenommen. Während die einen sehr darunter leiden, haben sich andere Patienten mit dem Piepsen im Ohr arrangiert. Abhängig von der Dauer des Tinnitus wird in drei Phasen unterschieden, je nach Ausprägung ist eine individuelle Behandlung erforderlich.  

Mehr

Tinnitus kann behandelt werden

Unabhängig davon, welche Art von Tinnitus Sie haben, in den meisten Fällen kann Ihnen geholfen werden. Leiden Sie unter einem akuten Tinnitus, sollten Sie zunächst einen Mediziner aufsuchen, auch wenn der akute Tinnitus von alleine verschwinden kann. Sind die Ohrgeräusche auf eine Hörminderung zurückzuführen, was oft mit Defiziten der Hörfilter einhergeht, kann ein Hörtraining helfen. Denn durch das terzo-Gehörtraining in Kombination mit einem gezielten Hörgeräteeinsatz können die Hörfilter wieder trainiert werden. Der Tinnitus quält Sie nicht mehr.  

Mehr