Formen von Tinnitus

Betroffene nehmen Tinnitus unterschiedlich wahr

Ein Tinnitus kann in seiner Intensität sowie Form ganz unterschiedlich sein und wird auch von jedem anders empfunden. Einige Betroffene beschreiben das Piepen im Ohr als ein hochfrequentes Pfeifen, andere sprechen von einem Sausen oder einem Geräusch, das brutzelnder Butter gleicht. Der größte Unterschied liegt im Intensitätsgrad. Es gibt Menschen, die sich sehr schnell an die Ohrgeräusche gewöhnen, für andere sind sie unerträglich. In der Regel wird Tinnitus dann stärker wahrgenommen, wenn es sehr still ist, beispielsweise in der Nacht. 

Verschiedene Formen

Die Formen des Tinnitus werden – abhängig von ihrer Dauer – in zwei Phasen eingeteilt. Ein akuter Tinnitus dauert bis zu drei Monate und verschwindet oftmals spontan. In dieser Phase wird oft eine eine medikamentöse Behandlung versucht – zumeist mit wenig Erfolg.  Ein chronischer Tinnitus hält länger als drei Monate an. Die Behandlung ist abhängig davon, wie stark Menschen unter den Ohrgeräuschen leiden. Während Betroffene bei einem kompensierten Tinnitus gelernt haben, mit dem Pfeifen im Ohr umzugehen, beeinträchtigt ein dekompensierter Tinnitus das Leben der Patienten sehr stark. Sie leiden zum Beispiel unter Schlafstörungen, Depressionen oder Angst.